Carl Philipp Emanuel Bach, Christoph Willibald Gluck, Franz Schubert:

(Sämtliche) Klopstock Lieder

Wolfgang Holzmair, Bariton

Stefanie Steger, Sopran

Wolfgang Brunner, Hammerflügel

Gramola 99037 (2014)

Friedrich Gottlieb Klopstocks Lyrik galt bereits vielen Zeitgenossen als recht sperrig, weshalb nur wenige Gedichte und Oden auch Eingang in die Musikwelt fanden. Diese jedoch wurden dann häufig aufgegriffen (Die frühen Gräber, Sommernacht, Vaterlandslied, Der Jüngling) und verband deren Schöpfer wie Christoph Willibald Gluck, Carl Phillip Emanuel Bach und Franz Schubert gleichsam auf einer höheren Ebene. Wolfgang Holzmair, international reüssierender Bariton, stellt mit Wolfgang Brunner am Hammerklavier und Stefanie Steger (Sopran) die jeweils zwei oder gar drei parallelen Vertonungen desselben Textes (Freundschafts-, Natur- und Liebesoden) gegenüber und stößt dabei auf wahrhaft Erstaunliches. Wolfgang Holzmair, geboren in Vöcklabruck und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien von Hilde Rössel-Majdan und Erik Werba in Gesang ausgebildet, ist einer der führenden Baritone unserer Zeit. Neben seiner umfangreichen Beschäftigung im Liedfach ist er auch auf der Opernbühne ein unverzichtbarer Bestandteil internationaler Produktionen, was ihm in Zusammenarbeit mit Graeme Jenkins, William Christie, Seiji Ozawa, Herbert Blomstedt, Rafael Frühbeck de Burgos oder Nikolaus Harnoncourt viel Anerkennung einbrachte. Zahlreiche CD-Einspielungen für Philips, Tudor, nightingale, cpo und naïve unterstreichen seine individuelle Klasse wie auch sein kammermusikalisches Geschick; des Weiteren stehen neben anderen Auszeichnungen ein Pasticcio-Preis sowie ein Grammy (für Brahms‘ »Ein deutsches Requiem« unter Herbert Blomstedt) zu Buche. http://www.wolfgangholzmair.com Stefanie Steger Die südtiroler Sopranistin Stefanie Steger studierte ab 2006 Konzertfach Gesang am Tiroler Landeskonservatorium bei Barbara Daniels. Ab 2008 nahm sie zusätzlich das Studium der Instrumentalgesangspädagogik Gesang mit Schwerpunkt Früherziehung am Mozarteum auf. Im Sommer 2011 bestand sie beide Abschlussprüfungen mit Auszeichnung. Im darauffolgenden Jahr begann Stefanie ein Master-Studium am Mozarteum Salzburg bei Elisabeth Wilke und Wolfgang Holzmair (Lied und Oratorium), das sie 2013 auch mit Auszeichnung abschloss. Sie wirkte als Gast in der Opernklasse mit und arbeitete bereits mit großen Künstlern und Dirigenten unserer Zeit als Solistin zusammen (René Jacobs, Roger Norrington (mit dem Zürcher Kammerorchester), Andrea Marcon, Hiro Kurosaki, Dorothee Oberlinger, Florian Birsak). Wolfgang Brunner studierte u. a. Schulmusik, Klavier, Historische Tasteninstrumente und Musikwissenschaften und unterrichtet gegenwärtig an der Universität Mozarteum in Salzburg, der Bruckneruniversität Linz und der Musikhochschule Trossingen. Seit Internationalen Wettbewerbserfolgen für Cembalo und Hammerflügel gastiert er regelmäßig bei bedeutenden europäischen Festivals für Alte Musik und gilt heute als einer der führenden Spezialisten seiner Generation.

 

Erhältlich im Fachhandel oder direkt unter salzburg@hofmusik.at.logo-8

Weitere Artikel:

2022-01-10T10:07:04+01:00
Nach oben